Es geht in die fünfte Lebenswoche

Aus den Hamstern sind inzwischen kleine Junghunde geworden, alles sind quitschlebendig und nehmen immer mehr Kontakt miteinander auf, kleine Rangeleien werden veranstaltet, die Hauptbeschäftigung bleibt aber das Schlafen, bevorzugt nach einer leckeren Mahlzeit.
Easy säugt nach wie vor gut, die Kleinen werden nun aber mehr und mehr zugefüttert, mittags und abends gibt es gewolftes Rind, versetzt mit gwolfte Hühnerknochen bzw Pansen, nachmittags ein Brei aus Welpenmilch, Sleepery Baumrindenmehl und Instanthaferflocken.

A-Wurf

Der A-Wurf ist am Sonntag, 14. Januar 2018, zwischen 15 und 21 Uhr zur Welt gekommen, es sind vier Rüden und fünf Hündinnen. Ein Rüde und eine Hündin sind leider tot geboren. Alle sind wohlauf!

A-Wurf

Der Ultraschall am 8. Dezember zeigte Fruchtanlagen, die Tierärztin meinte, so ca 8 und mehr Welpen werden es wohl werden !!

 

 

Am 15. November 17 wurde Easy von Masou gedeckt.

Sollten Sie an einem Welpen interessiert sein, nehmen Sie bitte frühzeitig Kontakt auf! Per mail:  .img@.img  oder telefonisch 02362 81447

Der Deckrüde ist:  

        AJ’s Buddy Masou            

 

Masou                                                  Easy

                                               

Hier seine DRC-Seite: http://drc.de/adr/listen/show_druede.php?what=Rueden&rvid=105144&race=Golden%20Retriever

Formwert: vorzüglich

2 jähriger Rüde mit dem Erscheinungsbild einer jagdl. Linie, jedoch sehr gute Knochenstärke, korrekte Winkelung, gut entwickeltem Körper und sehr ansprechendem Kopf, exzellente Fellanlage und Bewegungsablauf, super Hals- und Rückenlinie, freundliches, offenes u. gelassenes Wesen. Hier der link zu seiner DRC-Seite: 

 

Passt doch gut zu Easy: 

 

Hier ihre DRC-Seite: http://drc.de/zucht/zuchthunde/zuchthuendinnen?exil=drc&what=Huendinnen#LLL

Seminar mark blind search Juni 2017

Ich war an diesem Wochenende mit Easy auf einem Trainingsseminar auf dem Klaukenhof mit mark-blind-search . Das hat richtig viel Spaß gemacht, sehr schöne Aufgaben in teilweise hammer Gelände (wo ich sagen würde, schade, hier kann man ja gar nicht trainieren  ) , und schön aufeinander abgestimmte und aufbauende Übungen, so daß bestimmte Baustellen gut bearbeitet werden konnten bei allen Hunden. Echt Klasse (nur den Jägermeister habe ich mit verkniffen; jedenfalls sollte man sehr trinkfest sein).

Am Sonntag war das Training als ein kleiner Workingtest gestaltet, wo wir den dritten Platz gemacht haben, (die Null, die wir gehabt hätten, wurde „höflich übersehen“). Ich konnte auch an dem leidigen Thema langsames Zurückkommen arbeiten, ich hoffe, das wird nochmal was. Anderes kann Easy ja gut, z.B. markiert sie in der Regel klasse. Im nachhinein habe ich auch für mein eigenes handling viel gelernt. Was ich immer wieder sehr faszinierend finde, ist, wie das eigene Handling und die Körpersprache die Hunde beeinflußt, in die gewünschte wie ungewünschte Richtung. Beispiel eine Aufgabe mit Meike: Helferin in ca 30 m, Schuß und Markierung rechts in den Wald. Kleiner walk-up von ca 8 m, dann drehen um 90 Grad nach rechts, vorab eine kleine Stufe, da dann auf ca 3 x 4 m knie- bis 1 m hohe Tannen eng beieinander stehend. Aufgabe hier, zwei Dummy in der kleine Suche heraus holen, danach das mark. Easy (und fast alle anderen) zischt erstmal nach links zur Markierung .Jetzt würde ich mich viel stärker Eindrehen, so bis zu 130, 135 Grad (also fast völlig vom mark weg) und den Hund auf den rechten Rand der Tannen schicken, da würde sie von allein nach links hinein gezogen werden durch das Mark. Auch ein Beispiel für eine spannende Suchaufgabe in Kombi mit einer Markierung. Oder auch, wie viel Zeit ich mir nehmen, den Hund erstmal auf die Aufgabe einzustimmen, Ruhe rein bringen, konzentrierte Bewegungen (zB beim voran die li Hand langsam runter bringen bis der Hund sie auch sehen kann, oft bleibt sie zu hoch), leise ! sprechen, sehr interessant!

Dummy A bestanden

Heute haben Easy und ich bei einer durch die BZG Gelsenkirchen ausgerichtete Dummy-A-Prüfung ein sehr gut erreicht. Gerichtet hat Thorsten Helmrath, sehr freundlich und sehr Team orientiert!

Bestandsaufnahme

Am Sonntag hatte ich mit Easy ein schönes Training bei Jörg zum Thema Bestandaufnahme, also schauen, wo die Teams stehen und dann Tipps und Hinweise für das weitere Training. Hat trozt der Kälte Spaß gemacht, Jörg hat wie immer sehr auf körpersprachlich korrektes Führen der Hunde gelegt, und komplexe Aufgaben, die alle gut meistern konten, wobei die Stärken und Schwächen gut sichtbar wurden.  So langsam aber nimt sie Fahrt auf, die Konzentrationsdauer ist noch nicht so hoch, aber mit Unterstützung findet sie immer die Lösung der Aufgabe. Markieren geht oft super auf den Punkt (hehe, manachmal auch nicht 🙂 ). Wir arbeiten zur Zeit an den Themen enge WInkel und Einweisen, vor allem links rechts, und größere Entferungen (so 50 bis 70 m) bei Markierungen bzw Doppelmarkierungen. Der Stopppfiff ist nicht so gut, da weiß ich auch immer noch nicht so recht einen guten Aufbau (also her mit euren Tipps!).  So weit ein kleines update.

Begleithundeprüfung

Easy darf mich ab heute offiziell begleiten! Wir haben in Neunkirchen-Vluyn die Begleithundeprüfung mit 76 Punkten bestanden, Prüfer war Matthias Branscheidt. Es war rattenkalt und mit 19 zu prüfenden Teams ne große Truppe. Wir waren glücklicherweise die 10ten, also nicht am Ende. Bin ganz zufrieden ,Easy schleppt halt beim Fuß gehen immer gern zurück, in der Gruppe hatte ich sie auch einmal verloren; was sie super kann ist die Ablage, Sitz und Platz aus der Bewegung. Da ich kaum geübt habe, ein super schönes Ergebnis bei einem aber auch sehr positiven Richter

(interner) WT des Retriever Treff Dortmund

Hab am internen Jahresabschluß-Workingtest des Retriever Treffs Dortmund teilgenomme, war für uns sehr interessant. Vorab wurden dreier-Teams gelost, je ein F- und zwei A-Hunde, dann bei Heike Wellmann und Angelika Theuerkauf je 2 und noch eine fünfte Abschlußaufgabe. Easy hat sich gut geschlagen. Schön fand ich, mal wieder eine Suche zu machen, diesmal mit etwas schicken auf voran, zwar nur ca 15 m aber dann erst das Suchenkommando. Einmal musste ich Easy stoppen und back schicken, hat sie schön gemacht. Als Team habe wir dann sogar den zweiten Platz erreicht.

Ichthyose

Ichthyose beim Golden Retriever

Ichthyose ist eine genetische Hauterkrankung, die in vielen Hunderassen und auch beim Menschen auftritt. Die Krankheit tötet die erkrankten Individuen nicht, belastet ihr Leben und das ihres Umfeldes jedoch stark. Schon innerhalb der ersten 14 Tage nach der Geburt können erkrankte Welpen oft erkannt werden. Ihre Haut ist faltig und schuppig. Die Schwere der Hautveränderungen variiert von Individuum zu Individuum. Mit dem Alter scheint die Ausprägung in den meisten Fällen schlimmer zu werden, obwohl auch Fälle bekannt sind, bei denen keine Verschlechterung eintrat.

Die Erkrankung ist unheilbar. Der Hund muss wöchentlich bis täglich gewaschen werden, um die Verhornung aufzuhalten und die Haut vor weiteren Entzündungen und Sekundärinfektionen durch Bakterien und Pilze zu schützen. Juckreiz tritt oft vermehrt auf und führt dazu, dass der Hund seine Haut durch Kratzen und Kauen weiter beschädigt. Dies führt dann zu offenen Stellen und Hotspots, welche sehr schlecht wieder abheilen.

Easy ist per Gentest non-carrier, d.h. wie wird weder erkranken noch kann sie das Gen weitervererben!

ichthyosebefund